Blog

Transkription Heilabend Mai 2017

12. Mai 2017 12:45 / no comments

Transkription Engel- und Heilabend 

vom 1. Mai 2017

Leichtigkeit – Lebensfreude – Lebenslust

Wir beginnen mit einer „Erdung & Anbindung“, während derer diesmal bereits sehr kraftvolle Impulse flossen. Darum lässt sich diese Meditation nicht in Phasen trennen, sondern bildet ein Ganzes. Nimm dir bitte genügend Zeit zum Lesen und schaffe dir einen ruhigen Raum dafür. Wenn du dich ganz darauf einlässt, kann die kraftvolle Präsenz dieses Abends auch für dich wirken, egal wann und wo du dies liest. Die Engel- und Meisterkäfte sind nicht abhängig von Raum und Zeit.

Möchtest du die MP3-Datei nutzen und die transformierenden Impulse hörend nachvollziehen, nimm dir bitte  1:20  Zeit dafür. Hier entlang bitte (mit Rechtsklick und “Speichern unter” auch zum Download): Heilabend-Mai-Audio

Hier gibt es eine PDF-Datei zum Ausdrucken und Weitergeben: Druckdatei

*********************** 

Schließt die Augen und kommt bei euch selbst an. Kommt bei euch selbst und eurem Körper an. Spürt euren Körper auf dem Stuhl. Zentriert euch bei euch selbst. Geht mir eurer Aufmerksamkeit nach innen. In euch selbst. Lasst den Atem ruhig und regelmäßig fließen.

Für unsere Erdung gehen wir nun mit unserer Aufmerksamkeit zu unserem Herzen. Und wir sehen in unserer inneren Vorstellung, sei es als Bild, als Gefühl oder einfach nur als Absicht, wie aus unserem Herzbereich ein silberner Lichtstrahl nach unten wächst. Durch unseren Körper, zum Becken, durch die Beine, die Oberschenkel, zu den Knien, die Unterschenkel, bis zu den Fußsohlen. Spürt eure Füße auf dem Boden. Öffnung, Reinigung und Aktivierung der Fußchakren JETZT bitte.

Unsere Absicht ist eine gute und tiefe Verbindung mit der Erdenkraft aufzubauen.
Unser Wunsch ist es eine gute und tiefe Verbindung mit der Erdenkraft zu haben.

Gehen wir nun tiefer unter unsere Füße. Da wo der silberne Lichtstrahl, der aus unserem Herzen kommt, sich wieder vereinigt. Ca. 40 cm unter unseren Füßen treffen wir auf das erste Chakra, dass uns mit der Erde verbindet, unseren Erdstern. Und die schnellste und einfachste Art und Weise dieses Energiezentrum zu aktivieren und uns dort zu zentrieren ist über zwei kleine Sätze:

Ich finde den Ankerpunkt in der Erde.
Es ist gut, in der Erde verankert zu sein.

Vielleicht spürt der Eine oder Andere, dass die Aufmerksamkeit tiefer sinkt, dass die Energie zu fließen beginnt. Öffnung, Reinigung und Aktivierung des Erdsterns, JETZT bitte! Und sich zumindest bis auf diese Ebene zu erden ist immer ein gute Idee, wenn ihr das Gefühl habt „neben euch zu stehen“. Doch auch, wenn ihr euch orientierungslos fühlt im Leben. Denn aus der Verbindung mit dieser Ebene heraus ist es möglich „geführt“ zu werden. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Lassen wir unsere Aufmerksamkeit nun tiefer sinken und treffen auf unser zweites Erdchakra mit dem wir mit einem Gitternetz verbunden sind, in das die Delfine mit ihrer Energie und ihren Tönen schwingen. Öffnung, Reinigung und Aktivierung der Delfinchkaren JETZT bitte! Lebensfreude und Leichtigkeit sei uns zu Eigen, egal was gerade in uns und um uns herum passiert.

Und wir haben die Absicht tiefer zu gehen. Tief tief in die Erde hinein. In diesen Planet, diese Kugel, die im Moment unsere Heimat ist. Und wir treffen auf die sogenannte Lichtstadtebene. Das Potential, der Plan, für eine bestimmte Gegend ist hier abgespeichert. Und in der Verbindung mit der Lichtstadtebene können wir uns auch auf die Kraft einer Gegend einlassen. Und so grüßen wir die Lichtstadt Dresden und hier so an der der Stadtgrenze auch die Lichtstadt Pirna.

Und wenn wir Impulse haben, das Gefühl haben, zu unseren Aufgaben gehört es auch ein Lichtarbeiter zu sein im Sinne von dem was man „Erdheiler“ nennt, dann ist es eine gute Idee, sich dort wo man gerade steht, mit dieser Lichtstadtebene zu verbinden. So fließen die Impulse die uns durchströmen am leichtesten in die erdumspannenden Gitternetze hinein.

Doch diese Arbeit ist nichts, was wir jemals aus unseren eigenen Wünschen heraus tun können und sollten, sondern immer nur wenn ein stark empfundener Impuls dazu da ist, oder an einem Platz wo wir stehen die Energie von allein dazu zu fließen beginnt. Dann genügt es, die Bereitschaft dazu zu erklären ein Kanal zu sein. Ein Mittler, zwischen Himmel und Erde. Zwischen Geist und Materie. Wir brauchen nichts lenken und führen, nichts hinzufügen. Die „göttliche Weisheit“, die lichten Kräfte, wissen schon genau was zu tun ist.

So seid ermuntert achtsam durch die Welt zu gehen und bereit zu sein, wenn ihr an einem bestimmten Platz gebraucht werdet. Denn das ist eine der Bestimmungen des Menschseins: Den Geist in der Materie zu finden, den Geist in die Materie zu bringen.

Und in dieser eurer Eigenschaft als Lichtarbeiter seid ihr eine Art Transformator, eine Antenne der Erde, auf dass die lichte Kraft diese befruchten kann, damit sie erblühen, wachsen und gedeihen mag. Wir leben in einer Zeit, in der viele Herzen sich aufmachen diesen Dienst zu tun. Und immer dann, wenn er frei von Egobestreben und Machtinteresse ist, liegt ein großer Segen darauf.

Und es sind die einfachen Herzen, die frei sind von der Verzerrung durch mentale Konzepte, die dabei die größte Rolle spielen. Das heißt nicht, dass Intelligenz nicht wertvoll wäre! Doch Intelligenz und Überbewertung des Mentalen sind zwei grundverschieden Dinge.

Die Intelligenz sollte als Diener eurer Seelenkräfte zu euch sprechen durch die sanften, leisen Impulse dessen was ihr innere Führung nennt. Dann ist sie ein machtvolles Werkzeug das ihr weise nutzen könnt und sollt.

Wahre Intelligenz speist sich aus der Anbindung an die universellen Informationsfelder und nicht aus menschenkreierten Mentalfeldern.“

Pusteblume, Löwenzahn

Und so rufen uns bitten wir bereits hier an dieser Stelle die Kräfte der Befreiung – Erzengel Michael, Lord Maitreya und Sanat Kumara:

Alle Verbindungen und Öffnungen zu illusionären und destruktiven Mentalschöpfungen JETZT lösen! Schneidet uns frei aus kollektiven Verirrungen und Verwirrungen!
Auf dass wir klar und rein in unserer eigenen Kraft stehen können und das Wissen und den Mut haben wir selbst zu sein. Frei von mentaler Beeinflussung anderer, seien es Einzelpersonen oder kollektive Strömungen. Alle in diesem Sinne entstandenen energetischen Verstrickungen JETZT trennen!

Bleibt zentriert, mit eurer Aufmerksamkeit unten bei den Füßen, und lasst es einfach geschehen, was immer ihr wahrnehmt, spürt.

Ich bin bereit, dass alle Mentalfixierungen von mir genommen werden, auch wenn ich sie vielleicht lieb gewonnen habe. Ich bin bereit, dass alle Mentalfixierungen JETZT gelöst werden!

Auf dass Raum ist für wahre Führung, innere Führung, aus meinem eigenen göttlichen Sein heraus und in der Verbindung mit meinen Schutzengeln und Geistführern.

Ich bin bereit, alle Mentalfixierungen loszulassen! Ich öffne mich meinem göttlichen Selbst.

Ja, und wir waren in der Erdungsphase bei der Lichtstadtebene. Und diese Aufforderung, diese Möglichkeit zur Transformation, zur Lösung, die gerade geschah, war damit verbunden, dass wir klar und rein in der inneren Kraft und Führung stehen können. Besonders dann, wenn wir uns aufgemacht haben, als „Kind des Lichtes“ das wir sind auch wirklich zu leben. Und wenn wir uns aufgemacht haben dieser Erde zu dienen, wenn es denn dran und gewollt ist.

Und so gehen wir nun tiefer in die Erde und treffen auf das Gitternetz in das wir mit unserem Walchakra eingebunden sind. Die Wale mit ihrer Energie und ihren Tönen schwingen auf dieser Ebene, in diesem elektromagnetischen Feld. Öffnung, Reinigung und Aktivierung der Walchakren JETZT bitte.

Weisheit, Beständigkeit und inneres Wissen sind die Qualitäten die uns unter anderem in der Verbindung mit dieser Ebene geschenkt werden, zur Verfügung stehen. Und so bitten wir darum, dass alle Blockierungen inneres Wissen zuzulassen JETZT in die Transformation gehen!

Zu diesen Blockierungen gehört unter anderem die unschöne „Sache“, die viele von uns in den karmischen Abspeicherungen haben, wegen dem inneren Wissen zu dem wir gestanden haben, verfolgt und verurteilt, ja sogar getötet wurden zu sein. Und so rufe und bitte ich die Kräfte der Transformation und das dynamische violette Feuer, Erzengel Zadkiel, im Verbund mit dem grünen Licht der Heilung:

Alle traumatischen karmischen Erinnerungen bezüglich dem Zulassen inneren Wissens JETZT lösen!

Physisch, ätherisch, emotional, kausal und karmisch. JETZT bitte! Wenn es irgendwo eng wird oder kneift, das Herzchakra eng wird oder das Herzele weht tut, wenn dem Einen oder Anderen vielleicht ein bisschen kühl wird, dann ist das ganz normal. Begrüßt es, lasst es geschehen, das vergeht auch wieder. Das ist ein gutes Zeichen, dass Wandlung, Veränderung stattfindet, dass sich etwas löst. Diese eigenartige Kühle, diese Schauer entstehen immer dann, wenn sich Energien lösen in unserem System, aus unserem Zellspeicher, die nicht in der Liebe sind. Angst, Verzweiflung, Wut, Hass sind kalt. Liebe, Freude, und auch Ja-Sagen, sind warm. Und so sagen wir jetzt JA zu dieser Transformation, was immer sie gerade mit uns macht.

Wir sind bereit, alle damit verbundenen Schuldenergien JETZT loszulassen!

Auch Schuldenergien sind eine Art von Klebstoff. Sind eine Art von Bindemittel, das nicht nur uns bindet, sondern auch die Beschuldigten. Und mit Schuld sind ganz häufig Eide, Schwüre, Versprechen und Gelöbnisse verbunden.

So bitte ich unter der Führung und dem Schutz der Kräfte des Michael, dass die in Verbindung mit Verfolgung, Verurteilung und Tötung auf Grund dessen, dass wir wir selbst waren und unserer Führung gefolgt sind, dass alle dadurch getroffenen Eide, Schwüre, Verabredungen und Gelöbnisse uns selbst und anderen gegenüber JETZT gelöst werden dürfen. In allen Zeiten, allen Dimensionen und allen Ebenen. So wie es sein darf und dem freien Willen aller Beteiligten entspricht. Bitte.

Wir danken für diese Möglichkeit und dieses Geschenk. Wir sind bereit zu Vergebung. Wir bitten darum, dass wir für Vergebung bereitet werden. Und es sind ja Dinge, Sachen, die uns unbewusst sind in den allermeisten Fällen und so ist es eine Art „Generalabsolution“ dem Leben gegenüber um die wir hier bitten.

Wir sind bereit, dem was wir Schicksal nennen zu vergeben, für all die Male die wir gelitten haben, alle die Male die wir sterben mussten – ob nun wir selbst persönlich oder nur als Abspeicherung im kollektiven Feld ist dabei egal. All die Male, die es uns nicht gut erging, weil wir den Mut hatten unsere Wahrheit zu sagen. Dies ist nicht die Schuld des Lebens selbst! Dies ist die Verantwortung der daran beteiligten Menschen, die Marionetten genau jener mentalen Fixierungen waren die vorher angesprochen wurden, seien es nun religiöse, rassistische, intellektuelle

Wir sind bereit, dem Leben zu vergeben. Ich bin bereit, dem Leben zu vergeben.

Diese Vergebung ist die Basis dafür, dass Lebensfreude, Leichtigkeit und Lebenslust den größten Raum in unserem Sein einnehmen kann. Wie sollen wir lebensfreudig sein, wenn wir uns schlecht behandelt fühlen, missachtet fühlen, vom Leben selbst?

Wir sprechen das Leben von aller Schuld jetzt FREI!

170427_Leben

Wir bitten die Kräfte der Heilung, uns dabei zu unterstützen, dass das in der Tiefe, auf der Zellebene, bis in die tiefsten Tiefen unseres Unter- und Überbewusstseins JETZT möglich ist. Wir öffnen uns für das Licht der Heilung und für den Segen des rosa Strahles der Göttlichen Liebe. Und dabei sind wir noch immer in Verbindung mit unserem Walchakra, gut geerdet. Atmet ganz bewusst tief in euren Körper, in alle Zellen hinein.

Befreiung, Neucodierung und Umprogrammierung in Bezug auf dieses Thema JETZT bitte!

Integration von Lebensfreude, Lebenslust und Leichtigkeit!
Mögen alle depressiven Grundtendenzen die aus dem berührten Thema herrühren JETZT in die Wandlung gehen! Die dunklen Wolken unseres Lebens dürfen von dannen ziehen. Wir sind bereit, dies zu gestatten. Möge der Nebel sich lichten.

Einmal den dynamischen violetten Wirbel bitte und alle Transformationsenergien, die bei jedem Einzelnen frei werden und auch in diesem Raum, JETZT weg! Kosmische Müllabfuhr bitte. Auf dass die Leichtigkeit Raum hat. Auf dass wir positiv und kreativ jeden neuen Tag begrüßen können. So wie jetzt im Frühjahr die Vögel es uns vormachen: Singend und jubilierend und nicht voller Trübsal, voller Ängste und Sorgen. Und auch die Kraft von Mutter Erde hilft uns dabei diese loszulassen. So lassen wir jetzt zu, dass sich unser Herz mit dem Herzen der Erde verbindet. Gaia, Göttin der Erde, wir rufen und grüßen dich.

Wir lassen alle Schwere, alles Drückende, alles Belastende hinabfließen zur Erde. Ohne Scheu, Mutter Erde macht gerne Neues, Fruchtbares, aus unserem Kompost. Und für uns Frauen ist es gut und richtig und wichtig alles Belastende und Schwere, alle Trauer und alles Leid was vielleicht in uns aufsteigt, nicht nur hier und jetzt sondern überhaupt, dass wir das nach unten abfließen lassen. Während der Herr in der Regel besser fährt, wenn er es nach oben abziehen lässt. Das heißt nicht, dass wir Frauen keine Anbindung an die höheren Ebenen brauchen, sondern es ist nur eine Frage des Energieflusses. Besonders im Bereich der Transformation und Wandlung, wenn wir mit uns selbst tätig sind oder Heilsitzungen empfangen oder gerade starke emotionale Aufwallungen bewusst wahrnehmen: Geht in die Verbindung mit der Erde und lasst es bewusst abfließen. Hilfreich dabei kann auch die Vorstellung einer violetten Dusche sein zum Beispiel, dann fließt das Wasser sowieso automatisch nach unten und nimmt alle Schwere, alles Belastende, allen Druck jetzt mit sich. Wir danken der Göttin Erde für diese Möglichkeit durch die Liebe unserer Herzens die wir mitfließen lassen.

Und in Dankbarkeit gestatten wir, dass die Kraft der Erde zu uns aufsteigt. Tief aus dem Zentrum, aus dem Herzen der Erde. Durch das Walchakra, Lichtstadtebene, zum Delfinchakra, Erdstern, zu unseren Füßen. Den ganzen Körper durchströmt und oben zum Scheitel im ewigen Kreislauf des Lebens wieder austritt.

       Und für die Impulse für die oberen Chakren, die Öffnung unseres Systems nach oben, übergebe ich an Hans Ulrich.

Fangen wir an von oben zu uns herunter …. von der Quelle allen Seins …. wie immer man das nennt … ein goldener Lichtstrahl zu uns herunter zum eigenen Christusbewusstsein.

Befreiung, Heilung von allen astralen Übergriffen! Wir wollen gern verbunden sein mit der eigenen Christusebene. Befreiung auch von allen karmisch-religiösen Verstrickungen, auch auf den hohen Ebenen bitteschön, jetzt! Und zwar vollständig, für immer und ewig, danke!

Ich erlaube nichts und niemandem mich zu dominieren und schon gar keinen Religionen oder spirituellen Gruppen. Ich beabsichtige mein Leben in der eigenen Meisterschaft zu führen, frei von astralen Übergriffen. Reinigung, Öffnung in die eigene Christusebene hinein!

Auflösung von Schwüren, Eiden, Versprechungen religiösen Strukturen gegenüber. Die wahre Religion ist Menschlichkeit und keine Institution, egal wie sie sich nennt und egal in was für einem Mantel sie daher kommt!

Von der eigenen Christusebene runter zur „Intergalaktischen Pforte“.

Ich vertraue mir selbst. Ich vertraue meinem Göttlichen Selbst. All jene die meinen sie wüssten es besser, oder all jene die meinten mir ungefragt Rat geben zu können, können aus meinem Leben verschwinden. Aber der wichtige Punkt war jetzt: „Ich vertraue meinem Göttlichen Selbst. Ich vertraue mir selbst. Ich bin mir selbst treu.“

An dieser Stelle können wir auch gerade noch darum bitten, dass karmische Verstrickungen in der Familie aufgelöst werden, die darauf basieren über Angst und Schuld und Macht-Ohnmachtspiele zu manipulieren. Raus aus meinem Leben! Wir sind an dem Zeitpunkt, wo wirklich die Entscheidung klar sein muss: Lebe ich in der eigenen Meisterschaft ja oder nein. Sobald ich mich manipulieren lasse, lebe ich nicht in dieser. Die nötige Klarheit und Entschiedenheit: Die „alten Spiele“ – Schluss damit! Egal ob inkarniert oder nicht. Egal auf welcher Ebene. Karma vollständig auflösen. Danke.

Gehen wir weiter runter zur „Pforte von unserem Sonnensystem“ und dann zur „Seelenpforte“. Auf der Ebene sind wir androgyn. Auf der Ebene sind wir uns also auch bewusst, dass die ganze Geschlechterprägung die traditionell vermittelt wird nicht der Natur entspricht, oft widersinnig ist und den eigenen Selbstausdruck blockiert. Von daher bitten wir um Auflösung sämtlicher Strukturen der Geschlechterprägung die unser wahres Selbst behindern, uns daran hindern uns selbst auszudrücken. Und nachdem wir hier heute so viele schöne Frauen haben: Vollständige Auflösung der destruktiven Prägung durch die Mütter! Märtyrertum, „Rumgejammere“ und so etwas – die Welt hat genug davon! Auch die Mütter dürfen lernen, es sich selbst gut gehen zu lassen und dabei die Selbstsicherheit zu haben, dass es nur dann auch für alle stimmt. Also noch einmal:

Selbstverleugnung, Selbstaufgabe, Märtyrertum zur vollständigen Transformation freigeben! Danke!

Eigene und übernommen Strukturen um über Schuld die Kinder zu manipulieren und das „Spiel“ das wir vorhin schon ansprachen weiterzutreiben vollständig auflösen! ICH BIN, ICH BIN, ICH BIN eins mit Vater-Mutter-Gott. ICH BIN eins mit Mutter Erde. Und nichts und niemand wird mich davon abbringen und mich von meiner eigenen Führung entfernen können!

Kommen wir zum Kronenchakra. Von dort gehen wir runter zum Herzchakra. Von unserem Herzen gehen wir runter zum Herzen von Mutter Erde. Nun öffnen wir ganz bewusst unser Herzchakra. Der Sonnengott als Hüter des Herzchakras darf dabei gern behilflich sein. Und Jesus Christus auch. In Christus sind wir alle eins und im Herzen sind wir auch alle eins. Unabhängig von Religion, Kultur oder Glauben und sonst irgendwelchen mentalen Konzepten. Darum hätte ich jetzt hier gern ein schönes Christusfeld.

ICH BIN, ICH BIN, ICH BIN die Auferstehung und das Leben. Und ich gestatte dem Christus frei durch mich zu wirken. Die Persönlichkeit, das innere Kind, die innere Frau und der innere Mann dürfen sich zurück nehmen und der Christus darf frei wirken.

Jetzt kommt die Integration der überpersönlichen Chakren. Ohne das ich danach gefragt habe, also ist es wohl dran. …. es folgt die Anleitung dieser Integration. …

Diesen aktivierten und zentrierten Zustand genießen wir nun einen Moment in der Stille. Wenn wir wollen, können wir nun noch um Aktivierung des „Einheitschakras“ bitten. Das ist der Zustand, in dem ich meinen erleuchteten Lehrer einmal gesehen habe: Ein goldenes Ei das göttliche Allmacht frei durch sich wirken lässt. Der Lieblingssatz dieses Lehrers war „Go on!“ Einfach immer weitergehen, nie stehen bleiben. Ein anderer Satz war „I do nothing.“ Ich tue nichts. Aber es geschah alles durch ihn, frei von irgendwelchen persönlichen Ambitionen. Und so können wir ihm ja nacheifern und ganz bewusst erlauben, dass das Licht sich ausdehnt. Sich hier durch uns ausdehnt. Und mit dem Licht dehnt sich auch der Friede und die Gelassenheit aus.

Der Impuls geht wieder zu Britta…..

So schön konzentriert und fokussiert atmen wir aus und mit unserem Herzen die Schwingung von Licht und Liebe, frei von jeglicher Vorstellung, und bilden hier so miteinander eine Art Heilkreis, lassen diesen entstehen. Wir lassen diesen entstehen, um uns jetzt noch einmal auf die Lichtstadtebene einzulassen. Die Lichtstadtebene Dresden und die ganze Umgebung, um dem Impuls zu folgen, aus dem Herzen unseres Seins heraus, die Information von Leichtigkeit und Lebensfreude und Lebenslust für und im System von Dresden zu verankern, zu verstärken, zu aktivieren. JETZT.

Und wieder ist es die subtile sanfte Absicht, die es geschehen lässt. Geht mit eurer Aufmerksamkeit nach unten, Lichtstadtebene, lasst euren Atem frei fließen. Lasst es einfach geschehen, mehr braucht es nicht.

Möge Leichtigkeit und Lebensfreude und Lebenslust in Dresden Raum finden! Und allen Dogmatismus, alle Engstirnigkeit, alle Ängste und „Sorgigkeit“ – Jenes eben, was Leichtigkeit und Lebensfreude verhindert – neutralisieren! Möge Menschlichkeit die einzige Religion und die einzige Rasse sein die zählt. Nicht nur hier, sondern überall auf Erden! Und so gestatten wir, dass sich dieser Impuls ausbreitet.

170508_Zwinger-Dresden-Flieder-Zufriedenheit

Aus der Kraft und der Macht der Christus der ICH BIN wünsche und bitte ich: Leichtigkeit und Lebensfreude und Lebenslust JETZT!

Die Überzeugung, dass das Leben hart und ein Kampf ist JETZT lösen! Bei jedem Einzelnen von uns hier. Leben darf leicht sein. Leicht unabhängig von den Umständen. Schwierige Umstände wird es immer wieder geben, sie gehören dazu zu unserem Erfahrungsfeld. Es ist unsere innere Wahl wie wir mit ihnen umgehen. Und je leichter jeder Einzelne von uns ist und wird, umso leichter wird die gesamte Menschheit. Stück für Stück. Lichtlein für Lichtlein. Verabschieden wir uns von der Schwere! Möge uns ein Licht aufgehen über die wahre Beschaffenheit des Lebens.

Und vielleicht spürt es der Eine oder Andere: Noch immer fließen diese Informationen, diese Impulse, in das Gitternetz der Erde hinein. Und wenn ihr zu Hause oder in der Natur bevor ihr etwas wünscht, etwas bittet, in diese Verbindung geht, dann tut ihr jedes mal auch etwas für Mutter Erde. Und jedes mal wenn wir etwas für Mutter Erde tun, tun wir etwas für alle Lebewesen die mit ihr verbunden sind, einschließlich der Menschheit. So hat jeder kleine Funke der entzündet wird in einem Herzen, jeder Lichtblick den ihr erhascht, jeder Moment der Einheit den ihr erspürt unschätzbaren Wert für das große Ganze.

Achtet euch niemals wieder gering. Unterschätzt nicht euren Beitrag, so klein er in euren Augen auch sein mag. Geh voran. Hab keine Angst zu versagen – das kannst du gar nicht, es ist nicht möglich. Das einzige Versagen das möglich ist, ist Stagnation, Stehenbleiben, aufgeben. Doch auch für diese Art scheinbaren Versagens musst du dich nicht schuldig fühlen, wenn du in einer solchen Phase steckst. Denn die Zeit wie ihr sie wahrnehmt, die endliche Zeit, ist nicht das wahre Sein. So folgt auf jede dunkle Nacht auch wieder ein heller Tag, in dem du eine neue Chance bekommst, das Licht zu finden und zu entzünden.“

Heilpraxis in Dresden

     Der Impuls geht wieder zu Hans Ulrich ….

Wir bitten um Verstärkung der Präsenz von Erzengel Gabriel hier für Dresden, für Sachsen, aber natürlich auch für Deutschland….. und so wie es sein darf für die gesamte Erde.

Wir bitten darum, dass möglichst viele Engel zur Erde kommen, um den Verstorbenen den Weg ins Licht zu zeigen. Damit wir Leichtigkeit und Lebensfreude leben dürfen, ist es höchste Zeit, dass Jene die in Leid und Schmerz gefangen waren und nicht mehr im Körper sind den Weg ins Licht finden. Dazu erbitten wir auch die Unterstützung der Göttlichen Mutter, ihren Segen dafür! ….

Der Anfang geschieht natürlich wieder bei uns. Falls das noch nicht geschehen ist:

In unserer Ahnenreihe, alle die verstorben sind, nicht wieder inkarniert sind, und den Weg ins Licht nicht gefunden haben – wir verabschieden euch in Frieden, ich segne euch, frei von Schuld und frei von karmischen Klebstoff.

Halten wir unsere Erdung, der Impuls geht noch einmal ins Feld. ICH BIN, ICH BIN, ICH BIN eins mit Vater-Mutter-Gott, ICH BIN eins mit Mutter Erde.

Außerdem bitten wir darum, dass wir Heilung erfahren von irgendwelchem erlebten Trennungsschmerz – dem Verlust geliebter Menschen – dass dieser Schmerz endlich ein Ende findet und die Freude von uns Besitz ergreift. Tod du hast deinen Stachel verloren. Die Seele ist unsterblich, Trennungen finden allenfalls auf der niederen Ebene statt. Also bitte Unterstützung für uns und die Menschheit insgesamt, dass sie doch die Verstorbenen endlich in Frieden gehen lässt. Und in Freude und Leichtigkeit in ein neues Selbstverständnis findet, in dem es Platz gibt für das Bewusstsein, dass alles in uns ist. Der Göttliche Vater, die Göttliche Mutter und das Göttliche Kind das wir sind.

Wir gehen ins Mitgefühl und das Verständnis für all jene Männer, denen es nicht gestattet war ihre Emotionalität zu leben. Und wenn sie verstorben sind…. wie gesagt: Alles Gute, Himmelfahrt, tschüss. … Wir achten nochmal auf unsere Erdung, bleiben schön bei uns zentriert. Lassen die Hohen Lichtwesen machen, wir halten ausschließlich die Energie dafür. Achten auf unsere Erdung. Es gibt noch genug Arbeit hier und genug Möglichkeiten unsere Qualitäten in die Menschheit, in die Erde, einzubringen.

So, jetzt geht die Energie dafür weg, dieser Impuls war anscheinend ausreichend. Doch da kommt noch was…. Es wird noch einmal Energie aufgebaut, Erzengel Michael verstärkter Schutz bitte!

Es kommt der Segen für alle verstorbenen Menschen des weiblichen Geschlechtes (unserer Ahnenreihe). Alle jene Frauen die verstorben sind und den Weg ins Licht nicht gefunden haben. Auch für sie bitten wir und stellen die nötige Energie zur Verfügung, dass sie diesen Weg jetzt finden können. Dafür wird die Unterstützung sehr vieler Engelwesen gewährt.

Heilung für alle jene Frauen und die Unterstützung, dass sie in Zukunft, wenn sie wieder inkarnieren wollen, ihre Kraft und ihr Selbstvertrauen nicht mehr verleugnen brauchen. Das erbitten wir auch für Dresden. Die Göttliche Mutter ist die wirkliche Mutter und all jene Mütter die verstorben sind dürfen ins Licht gehen. Die Bitte ist einfach, dass die Arbeit ausgedehnt wird auf Sachsen …. und wenn es geht auch auf Deutschland und über Deutschland hinaus. Lasst einfach frei die Energie fließen, in der Neutralität der Christusliebe, frei von jeglichem Urteil. Frei von Selbstmitleid oder Bedauern. Es ist der Fluss und der Lauf des Lebens, dass Seelen kommen und Seelen gehen. Das ist einfach normal.

Wir danken und bitten noch einmal für uns um Stärkung von Lebensfreude und Leichtigkeit.

Wir stellen uns noch einmal zur Verfügung für das violette Licht: Für Reinigung und Erhöhung der Schwingung, durch Erzengel Zadkiel und Meister Saint Germain. Das Ganze bitte so wie es möglich ist verstärken!

Wir bitten darum, dass die Emotionalen Felder, die uns oder die Menschheit belasten, erhöht werden in der Schwingung! Wir erlauben, dass Selbstmitleid aufgelöst wird! Wir gehen mit unserem Bewusstsein in die Empfindung des neu erblühenden Lebens, jetzt im Mai. Bildlich gesprochen: Die braunen Blätter die abgefallen sind werden gereinigt und geputzt und geben dann schönen Humus…. und die neuen grünen Blätter werden langsam sichtbar. Gefüllt mit neuem Leben, frei von Trauer, Wut und Selbstverleugnung. Mein wahres Wesen ist der Christus, Shiva oder Buddha in mir. Und diese hohen Wesen haben eines gemeinsam: Sie haben sehr viel Humor und Spaß am Leben!

Wir können nun noch einmal in den rosa Strahl gehen von Erzengel Chamuel: Reine göttliche Liebe. Stärkung der Selbstliebe, der Nächstenliebe…… und wenn wir uns selber lieben darf diese Liebe frei durch uns strahlen. Frei von jeder Nationalität und Religionszugehörigkeit. Wenn das Herz sich öffnet, kann die Engstirnigkeit gehen. So bitten wir um Ausdehnung dieser Heilung auf ganz Dresden, ganz Sachsen, ganz Deutschland und wenn es geht auf die ganze Menschheit. Denn schließlich macht die gesamte Menschheit die Transformation und Reinigung und Heilung der niederen Chakren durch und die Öffnung des Herzchakras.

Der rosa Strahl darf sich auch ausdehnen unabhängig vom Geschlecht sowohl auf die Männer als auch die Frauen. Zum Abschluss bitten wir darum, dass wir Unterstützung erhalten, männlich-weibliche Energien in uns ins Gleichgewicht zu bringen. Erdenergie und kosmische Energie ins Gleichgewicht zu bringen. Auch hier bitten wir ums Ausdehnung auf das Kollektiv und die gesamte Erde! Harmonie und Ausgleich der männlichen und weiblichen Energien und Kräfte!

Erbitten wir zum Abschluss den Segen der göttlichen Mutter. Verbunden mit Mutter Erde, verbunden mit der Quelle allen Seins. Zentriert und im Herzen, der Atem fließt frei. Öffnet die Augen und bleibt weiterhin in dieser Anbindung. Denn Meditation und Anbindung hat vor allem im Alltag zu geschehen. Also bringt diese Offenheit mit in die Aktivität hinein, wenn ihr nun beginnt euch zu recken und zu strecken und zu bewegen. Halleluja.

170511_Sonnenaufgang-Gamrig_dunkle-Wolken

————————-

Du magst unsere Beiträge? Dann abonniere sie doch! Du kannst nur die Blog-Beiträge abonnieren, aber auch zusätzlich unseren unregelmäßig erscheinenden informativen Newsletter. Wähle hier:



Mit Klick auf den Button erklärst Du deine Zustimmung, dass wir Dir eine eine E-Mail senden dürfen,
um dein Abonnement zu bestätigen!


Bitte beachte dazu die Hinweise zum Datenschutz!

Die Tagesgedanken erscheinen seit September 2017 auf der Seite www.spirit-on-earth.com. Bitte gehe dort hin um diese zu abonnieren: Klick